Große Donnersberg-Überquerung - Auf dem Berg der Kelten

Sonntag, 06.05.2018

Die Wandergruppe

Der 687 m hohe Donnersberg, das höchste Massiv der Pfalz, wurde von den hier ansässigen Kelten nicht nur besucht, sondern gar zu einem wichtigen Wohnort auserkoren. Die Kelten errichteten auf dem weitläufigen Gipfelplateau im 2. Jahrhundert v. Chr. ein Oppidum, eine große Stadtanlage, die von einem 8,5 km langen ringförmigen Wall eingegrenzt war. Damit zählte der Donnersberg zu den größten städtischen Siedlungsflächen Mitteleuropas.

Wir überschreiten den Donnersberg von West nach Ost, streifen dann auf seiner Südseite durch ein wildromantisches naturgeschütztes Tal, um letztlich aus einer Streuobstwiesen-Landschaft durch die dichten Donnersberg-Wälder noch einmal hinauf zu steigen zum schön gelegenen Dörfchen Falkenstein.

Länge der Tour: 21 km, 510 Hm im Anstieg, Schweiß: Happig, Aussicht: Grandios, Gehzeit ca. 5 1/2 Stunden

Einkehrschwung im Falkensteiner Hof 

Anmeldungen bitte per Email an den Wanderleiter

Ort:

Treffpunkt:

  • Bürgerhausparkplatz Mainz-Finthen, 09.20 Uhr, Abfahrt 09.30 Uhr oder
  • Parkplatz oberhalb des Falkensteiner Hofs 10.15 Uhr

Fahrzeit ca. 43 Minuten, Adresse: Falkensteiner Hof, Nusshütterweg, 67808 Falkenstein

Organisator:
Thomas Lenhart, Tel. 06131 473440 oder 0172 4725530, lenhart.thomas@t-online.de